Glossar

Deine Vorteile

Icon

360° Ernährung

Pets Secret ernährt Deinen Liebling optimal in allen Lebensbereichen

Icon

Enthält keine Farbstoffe

Kein Zusatz von Farbstoff und Konservierungsstoffen

Icon

Von Experten entwickelt

Von Veterinär und Tiernahrungsexperten entwickelt

Icon

Qualitätssicherung

Jedes Produkt durchläuft ein hohes Maß an Qualitäts-prüfungen und spiegelt sich in Bestnoten bei Zertifizierungen wie IFS oder BRC wieder.

Tab Hunde

Haut und Fell

Icon

Omega 3

Omega 3 ist eine wertvolle Fettsäure, die nicht nur Haut und Fell Deines Hundes unterstützt, sondern auch zu gesunden Gelenken beiträgt.

Sie kann Entzündungen lindern.

Icon

Biotin

Biotin sorgt für glänzendes Fell und gesunde Haut. Ein Biotin-Mangel beim Hund macht sich meist durch Haarausfall bemerkbar. Es eignet sich zur unterstützenden Behandlung bei Dermatosen.

Icon

Bierhefe

Bierhefe liefert Deinem Hund wichtige Nährstoffe wie Biotin und B-Vitamine. Sie sorgen für gesunde, widerstandskräftige Haut und helfen bei Haarausfall, stumpfem Fell oder irritierter Haut.

Icon

Zink

Zink fördert die Haut- und Fellgesundheit Deines Tieres und hilft vor allem bei trockener Haut oder erhöhter Talgbildung. Bei schnellwaschsenden Hundewelpen oder zur Unterstützung einer Wundheilung kann Zink auch zusätzlich zum täglichen Futter verabreicht werden.

Icon

DHA Docosahexaensäure

DHA ist eine mehrfach ungesättigte Fettsäure aus der Gruppe der Omega-3-Fettsäuren. Sie ist dafür bekannt, entzündungshemmend zu wirken und sich positiv auf die Gehirnleistung Deines Hundes auszuwirken.

Verdauung

Icon

Inulin

Der natürliche Ballaststoff Inulin sorgt bei Hunden für ein Gleichgewicht der Darmbakterien. Es lindert Beschwerden des Magen-Darm-Traktes und wird oft vorbeugend verabreicht, um eine gesunde Verdauung zu fördern.

Icon

Fructooligosaccharide (FOS)

Fructooligosaccharide (FOS) sind Mehrfachzucker, die dem Futter einen angenehm süßen Geschmack verleihen. Darüber hinaus wirken sie sich als Ballaststoff mit präbiotischen Effekten positiv auf die Hunde-Darmflora aus. So fördern sie die Verdauung und stärken das Abwehrsystem.




Icon

Leinsamen & Rübentrockenschnitzel

Leinsamen enthalten Schleimstoffe, welche die Magen- und Darmschleimhaut schützen. Sie quellen im Darm auf und verbessern die Darmtätigkeit. Somit unterstützen sie den Hund bei Verstopfung oder Magen-Darm-Entzündungen. Rübentrockenschnitzel punkten mit Fasern, welche die Verdauung regulieren und bei Beschwerden wie Verstopfung helfen.

Sehkraft

Icon

Vitamin A

Vitamin A spielt eine wichtige Rolle im Stoffwechsel der Zellen und sorgt für gesunde (Schleim-) Haut und Augen.



Nerven

Icon

Vitamin B1 (Thiamin)

Besonders junge Hunde haben einen erhöhten Bedarf an Vitamin B1. Das Vitamin verhindert Störungen des Nervensystems und Herzkreislaufprobleme.

Zellfunktion

Icon

Vitamin B3 (Niacin)

Vitamin B3 gilt als Vorstufe von wichtigen Stoffwechselhormonen. Es sorgt dafür, dass das Nervensystem Deines Hundes stabil bleibt und fördert darüber hinaus gesunde Haut und Schleimhaut.

Zellschutz

Icon

Vitamin C

Vitamin C, auch als Ascorbinsäure bezeichnet, bietet sich an, um das Immunsystem Deines Hundes zu unterstützen und diesen vor Erkrankungen zu schützen. Es fördert zudem die Eisenaufnahme und unterstützt bei Erkrankungen der Leber und nach Operationen.

Icon

Vitamin E

Hunde können Vitamin E nicht selbst produzieren. Über das Futter oder Nahrungsergänzungsmittel verabreicht, kann es Symptome wie Hautentzündungen oder Schuppen lindern. Vor allem Sporthunde benötigen aufgrund der hohen körperlichen Belastung zusätzliches Vitamin E.

Icon

Multivitamin

Nahrungsergänzungsmittel aus verschiedenen Mineralien und Vitaminen werden als Multivitamin bezeichnet. Die vielseitige Zusammensetzung fördert die Aufnahme und stellt die Vitalität sicher. Teilweise können sie nicht vom Hundeorganismus selbst produziert werden.

Icon

Selen

Selen ist Bestandteil vieler Eiweiße und spielt eine wichtige Rolle bei der Funktion von Enzymen und im Stoffwechselgeschehen. Es unterstützt die Schilddrüse und hilft Schadstoffe auszuscheiden.

Icon

Cranberries

Cranberries sind ein Superfood mit hohen Mengen an Vitamin C und Tanninen, die als sekundäre Pflanzenstoffe die Zellen schützen. Auch das Immunsystem Deines Hundes lässt sich damit unterstützen.

Gelenke & Knochen

Icon

Vitamin D3

Vitamin D3 spielt eine Rolle beim Knochenstoffwechsel Deines Hundes. Es hilft, Knochenerkrankungen wie Rachitis (Knochenerweichung bei Welpen) und Osteoporose (poröse Knochen) zu verhindern.


Icon

Grünlippmuschel

Die Grünlippmuschel enthält viele wichtige Mineralien und Spurenelemente, die vor allem Hunden mit Gelenkproblemen zugutekommen. Kurmäßig angewandt, kann Grünlippmuschelpulver Senioren- und Sporthunden wertvolle Unterstützung bieten.

Icon

Calcium

Calcium sorgt bei Deinem Hund für stabile Zähne und gesunde, starke Knochen. Zudem spielt es eine Rolle bei der Funktion von Herz, Muskulatur und Nerven. Das Wachstum junger Welpen können Hundehalter mit Calcium unterstützen.

Icon

Mangan

Hunde benötigen ausreichend Mangan für eine gesunde Knochenentwicklung. Zudem werden die Fruchtbarkeit des Tieres und die Vitamin-B1-Verwertung gefördert. Nicht zuletzt trägt eine gute Mangan-Versorgung zu einer komplikationsfreien Trächtigkeit der Hündin bei.

Gewicht & Energie

Icon

Vitamin B2 (Riboflavin)

Vitamin B2 ist für den Stoffwechsel eines Hundes wichtig. Symptome eines Mangels können Appetitlosigkeit, schwache Muskeln, Hautkrankheiten oder Hornhauttrübungen sein und sollten tierärztlich untersucht werden.

Icon

L-Carnitin

L-Carnitin ist wichtig für einen einwandfrei funktionierenden Stoffwechsel. Es unterstützt außerdem den Herzmuskel. Nicht zuletzt fördert L-Carnitin den Muskelstoffwechsel und spielt für aktive Hunde eine Rolle.




Icon

Vitamin B6 (Pyridoxin)

Vitamin B6 wird als Nervenvitamin bezeichnet, da es für starke Nerven sorgt. Zudem gibt es intensive Wechselbeziehungen zwischen Vitamin B6, B2 und B3. Fehlt eines dieser Vitamine, wirkt sich der Mangel auch auf die anderen aus, etwa in Form von Stoffwechselerkrankungen oder Leberschäden.

Tab Katzen

HAUT UND FELL

Icon

Omega 3

Omega 3 dient einer guten Beschaffenheit von Fell und Haut Deiner Katze. Es wird eingesetzt bei bestehenden Haut- und Fellproblemen, etwa bei starkem Fellausfall und sensibler Haut, eignet sich aber ebenso zur vorbeugenden Anwendung.

Icon

Biotin

Biotin ist einer der wichtigsten Nährstoffe für gesunde Haut und gepflegtes Fell. Da der Körper es nur in geringen Konzentrationen speichert, ist es ein wertvoller Futterzusatz, von dem besonders Katzen mit trockener Haut oder stumpfem Fell profitieren.

Icon

Zink

Zink ist ein lebenswichtiges Spurenelement, das die Zellteilung und die gesunde Haut unterstützt. Es hilft, beschädigte Haut zu reparieren und lässt sich für die Wundheilung Deiner Katze nutzen.

Icon

DHA (Dokosahexaensäure) ga 3

DHA ist eine mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäure, die für ihre entzündungshemmenden Effekte bekannt ist. Sie trägt zudem zum allgemeinen Wohlbefinden, gesundem Fell und geschmeidigen Bewegungsabläufen bei.

INHALTSSTOFFE

Icon

Aloe Vera

Aloe Vera kann die körpereigenen Abwehrkräfte Deiner Katze unterstützen und Krankheiten vorbeugen. Der Pflanze wird zudem eine vitalisierende Wirkung auf das Wohlbefinden nachgesagt. Sie kann für gesunde Haut und glänzendes Katzenfell sorgen.


Nerven

Icon

Vitamin B1 (Thiamin)

Vitamin B1 ist wichtig für das Nervensystems und die Herzfunktion. Ein Vitamin-B1-Mangel führt zu Gewichtsabnahme, mangelndem Appetit, Herzrhythmusstörungen oder Verdauungsproblemen.




Qualität

Icon

ASC (Aquaculture Stewardship Council)

Hochwertiges Futter unterstützt die Gesundheit Deiner Katze. Um sicherzugehen, dass die Qualität der Inhaltsstoffe einwandfrei ist, sollten Katzenbesitzer auf die Quelle des Katzenfutters achten. Das ASC-Gütesiegel stellt sicher, dass gezüchtete Fische aus nachhaltiger Aquakultur stammen.

Gewicht und Energie

Icon

Vitamin B2 (Riboflavin)

Vitamin B2 spielt eine Rolle bei vielen Enzymfunktionen. Ein Mangel, der sich bei Katzen durch entzündliche Hautkrankheiten oder Bindehautentzündungen bemerkbar macht, lässt sich durch eine zusätzliche Gabe verhindern.

Icon

L-Carnitin

L-Carnitin unterstützt Deine Katze bei der Energieproduktion und trägt zu einer guten Leistungsfähigkeit bei. Es fördert zudem die körperliche Ausdauer.




Icon

Vitamin B6 (Pyridoxin)

Vitamin B6 hilft Deiner Katze, aufgenommene Nährstoffe optimal zu nutzen. Es spielt eine Rolle beim Stoffwechsel von Aminosäuren und Fetten und kann helfen, Nierensteine zu verhindern.


Verdauung

Icon

Inulin

Inulin trägt zu einer gesunden Darmflora der Katze bei und stärkt so unter anderem das Immunsystem und die allgemeine Gesundheit. Zudem unterstützt es den Stoffwechsel.





Icon

Leinsamen & Rübentrockenschnitzel

Leinsamen wirken als Ballaststoff – sie steigern das Volumen des Darminhalts und fördern die Darmbewegungen. Rübentrockenschnitzel enthalten lösliche Fasern, welche die Fellhaare im Darm gleitfähiger machen. Sie helfen, Haarballen aus dem Darm heraus zu transportieren.

Sehkraft

Icon

Vitamin A

Vitamin A ist ein wichtiges Vitamin für die Zellen und die Augen Deiner Katze. Ein Vitamin-A-Mangel führt häufig zu trockenen, entzündeten Augen. Vitamin A eignet sich zudem zur Förderung des Immunsystems.



Icon

Taurin (ß-Aminosulfonsäure)

Taurin, eine lebenswichtige Aminosäure für Deine Katze, befindet sich in allen Zellen. Ihm werden herzstärkende und entgiftende Effekte zugeschrieben. Da Katzen dieses nicht selbst produzieren, muss Taurin über die Fütterung oder Nahrungsergänzungen verabreicht werden.

Zellschutz und Zellfunktion

Icon

Vitamin E

Vitamin E gilt als Antioxidans, das vor schädlichen freien Radikalen und somit vor frühzeitiger Zellalterung schützt. Je mehr ungesättigte Fette das Katzenfutter enthält, umso höher steigt der Vitamin-E-Bedarf.


Icon

Multivitamin

Als Multivitamin bezeichnet man Nahrungsergänzungen mit verschiedenen Vitaminen und Mineralien. Deine Katze benötigt diese für eine gute Funktion aller Stoffwechselvorgänge. Ein ausgewogenes Multivitamin trägt auf vielseitige Weise zur Katzengesundheit bei.

Icon

Selen

Das Spurenelement Selen ist unabdingbar für ein funktionierendes Immunsystem bei Katzen. Es trägt zu gesunder Haut und einer starken Leber bei.




Icon

Vitamin B3 (Niacin)

Vitamin B3 trägt zur Funktion der Zellen bei. Der Vitamin-B3-Bedarf erhöht sich durch hohe Mengen an Getreide im Katzenfutter. Eine ausreichende Gabe verhindert Mangelsymptome wie Durchfall oder Hautentzündungen.

GELENKE UND KNOCHEN

Icon

Vitamin D3

Da Katzen Vitamin D nicht selbst herstellen, muss eine Gabe über die Fütterung oder Nahrungsergänzungsmittel erfolgen. Das Vitamin trägt zu einem funktionierenden Knochenstoffwechsel bei und verhindert Erkrankungen der Knochen.

Icon

Mangan

Mangan ist ein wichtiges Spurenelement, das die Aufnahme von Vitamine E und B1 unterstützt. Es erleichtert die Aufnahme zahlreicher weiterer Nährstoffe im Katzenkörper. Außerdem trägt Mangan zur Knochengesundheit bei.

Icon

Grünlippmuschel

Die Grünlippmuschel punktet mit wertvollen Inhaltsstoffen, die zur Vitalität Deiner Katze beitragen, etwa Taurin. Die enthaltenen Glycosaminoglykane (GAG) kommen natürlicherweise in den Gelenken vor und tragen zur Gesundheit des Bewegungsapparates bei.

Icon

Calcium

Calcium spielt eine bedeutende Rolle für starke Knochen und Zähne Deiner Katze. Es hilft bei der Stimulierung von Hormonen, die für verschiedenste Funktionen wichtig sind und die Gesundheit sicherstellen.