Kostenloser versand für bestellungen ab 39€
Icon

Bequemes Fütterungskonzept

Icon

Von Experten entwickelt

Icon

Geld-Zurück-Garantie*

Share on facebook
Share on twitter

Unsere besten Tipps für großartige Fotos mit Deinem Haustier

Share on facebook
Share on twitter

Du möchtest auf Plattformen wie Instagram und Co. Fotos von Deinem Haustier posten und vielleicht sogar unter die Petfluencer gehen? Aber irgendwie stimmt die Qualität nicht, Dein Liebling hält nie still oder begibt sich einfach nicht in die richtigen Posen? Das Pets Secret-Team gibt dir ein paar Geheimnisse für beeindruckende Haustierfotos an die Hand!

Das A und O bei der Haustierfotografie: die richtige Stimmung

Natürliche Aufnahmen entstehen, wenn Dein Tier sich wohlfühlt. Das gelingt am besten, wenn es sich in seiner gewohnten Umgebung aufhält. Überlege, welche Rituale Dein Hund oder Deine Katze hat – und dann schnapp Dir die Kamera und passe diese Momente ab. Das kann die morgendliche Runde der Katze durch den Garten sein, das Chillen Deines Hundes am Nachmittag an seinem Lieblingsplatz oder Eure gemeinsame Lieblingsrunde beim Gassigehen. Wenn sich Dein Tier beim Fotografieren unruhig verhält, passe einen Moment ab, in dem es entspannt ist. Bei vielen Tieren ist das der Verdauungsschlaf nach der Fütterung oder die Ruhephase nach dem Spielen. 
Noch natürlicher und spannender wirken bewegte Fotografien, beispielsweise
Tiere, die sich mit ihrem Spielzeug beschäftigen oder mitten im Sprint auf
einem Bild eingefangen werden. 

Du kannst auch Tricks, die Dein Tier beherrscht, für interessante Aufnahmen nutzen. Damit Dir solche Actionaufnahmen gelingen und die Tierfotos nicht unscharf sind, wähle in den Kameraoptionen die Sport- bzw. Action-Einstellung oder reguliere die Belichtungszeit nach unten. 

Dein Tier soll in die Kamera schauen? Dann halte stets ein paar schmackhafte Leckerchen, wie unsere Marvelous Crunchies, in der Hand. Mit diesen lassen die meisten Vierbeiner sich zu Kunststücken oder Posen animieren.

Nützliches Zubehör für gute Haustier-Fotos

Um tolle Fotografien von Deinem Hund oder Deiner Katze zu machen, benötigst Du keinesfalls eine Profi-Ausrüstung. Als nützlich könnte sich ein Stativ erweisen, auf dem Du die Kamera oder Dein Handy befestigst. So werden die Fotos schärfer. Nutzt Du eine Spiegelreflexkamera, kannst Du in verschiedene Objektive investieren. Mit einem Makroobjektiv gelingen Dir tolle Nahaufnahmen Deines Vierbeiners, während Teleobjektive auch Bilder aus der Ferne ermöglichen.

Weitere Tipps für professionell wirkende Tierfotos

Du wünschst Dir großartige Bilder, die auf Instagram gut ankommen? Dann achte unbedingt auf das Licht, denn dieses vermittelt unterschiedliche Stimmungen.
Für Innenaufnahmen eignen sich warme Lichter. Im Außenbereich erzielst Du einzigartige Ergebnisse, wenn Du das perfekte Licht abwartest: Jeweils eine Stunde vor dem Sonnenuntergang bzw. nach dem Sonnenaufgang sorgt die sogenannte goldene Stunde für besonders gute Lichtverhältnisse.

Zu guter Letzt ein paar Quick-Tipps für Haustierfotos:

  • Nutze die Drittelregel: Teile das Bild gedanklich in neun gleiche Teile und setze Dein Haustier entlang einer der Linien statt in die Bildmitte.

  • Gehe auf Augenhöhe mit Deinem Tier.

  • Stelle die Augen scharf, indem Du sie fokussierst.

  • Vermeide Blitzlicht: Bei hellem Fell sorgt dieses für Überbelichtung; außerdem ist es unangenehm für die Augen Deines Lieblings.

  • Für mehr Bildinspirationen schaue Dir den PetsSecret-Instagram-Feed an.

Und nicht vergessen: Habt Spaß beim Fotografieren – dann kommt die gute Stimmung auch beim Bildbetrachter an!

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on twitter

unser Petblog

Das neuste

Zum Weltkatzentag: Fun Facts und Wissenswertes über unsere Stubentiger
Ernährung Katzen Tipps & Tricks

Zum Weltkatzentag: Fun Facts und Wissenswertes über unsere Stubentiger

Zum Weltkatzentag dreht sich alles um die Fellnasen. Wir sind gespannt: Welche der spannenden Fun Facts rund um die Katze, kennst Du bereits?

Zum Beitrag
Saisonale Krankheiten bei Haustieren
Gesundheit Hunde Katzen

Saisonale Krankheiten bei Haustieren

Einige Erkrankungen treten bei unseren Haustieren in bestimmten Jahreszeiten gehäuft auf. Wir verraten, welche das sind und was Du dagegen tun kannst.

Zum Beitrag
Unsere besten Tipps für großartige Fotos mit Deinem Haustier
Hunde Katzen Tipps & Tricks

Unsere besten Tipps für großartige Fotos mit Deinem Haustier

Du möchtest Fotos von Deinem Haustier machen, aber irgendwie klappt es noch nicht so, wie Du Dir das vorgestellt hast? Alle unsere Tipps auf einen Blick!

Zum Beitrag
Urlaub mit dem Vierbeiner: Was Du unbedingt beachten solltest!
Hunde Katzen Tipps & Tricks

Urlaub mit dem Vierbeiner: Was Du unbedingt beachten solltest!

Der Urlaub ist auch für Dich die schönste Zeit des Jahres? Was ist da naheliegender, als diese gemeinsam mit Deiner Katze oder Deinem Hund zu genießen? Wir verraten Dir unser Geheimnis für einen rundum gelungenen Urlaub – sei es zuhause oder auf Reisen – mit Deinem Vierbeiner!

Zum Beitrag
Mais und Maismehl im Futter: Wirklich so schlecht wie sein Ruf?
Ernährung Gesundheit Hunde Katzen

Mais und Maismehl im Futter: Wirklich so schlecht wie sein Ruf?

Über die Frage, ob unsere natürlichen Fleischfresser Mais verwerten können oder es sich gar positiv auf den Organismus der Vierbeiner auswirken kann.

Zum Beitrag
Hunde und Katzen im Home Office: So gelingt das Zusammenleben
Erziehung Hunde Katzen Tipps & Tricks

Hunde und Katzen im Home Office: So gelingt das Zusammenleben

Deine Katze will ständig spielen, Dein Hund bellt pausenlos und Du sollst Dich bei dem ganzen Trubel auf die Arbeit konzentrieren? Wir verraten Dir das Geheimnis eines erfolgreichen Zusammenlebens mit Haustier im Home Office.

Zum Beitrag
Sorglos bestens versorgt: Warum wir unsere Monatspakete empfehlen.
Ernährung Gesundheit Hunde Katzen

Sorglos bestens versorgt: Warum wir unsere Monatspakete empfehlen.

Die Monatspakete von Pets Secret sorgen für das Rundum-Wohlbefinden Deines glücklichen Vierbeiners, mit Dir als rundum-sorgenfreien Besitzer. Wir zeigen wie!

Zum Beitrag
Gut Ding will Weile haben: Wie die Ernährungsumstellung Deines Lieblings gelingt
Ernährung Gesundheit Hunde Katzen

Gut Ding will Weile haben: Wie die Ernährungsumstellung Deines Lieblings gelingt

Wie Du einfach und problemlos Dein Haustier auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung einspielen kannst – denn auch Gutes braucht Gewöhnung.

Zum Beitrag
TO BARF OR NOT TO BARF – IST ROHFÜTTERUNG WIRKLICH ARTGERECHT?
Ernährung Gesundheit Hunde Katzen

TO BARF OR NOT TO BARF – IST ROHFÜTTERUNG WIRKLICH ARTGERECHT?

Wohl kaum ein Thema wird derzeit heftiger diskutiert, zwischen Tierhaltern, Veterinärmedizinern, Ernährungswissenschaftlern und Futtermittelanbietern. Hier die große Frage nach Sinn und Unsinn von Getreide-Anteilen im Tierfutter.

Zum Beitrag
Freund oder Feind? Zur Frage nach Getreide in Hunde- und Katzenfutter
Ernährung Gesundheit Hunde Katzen

Freund oder Feind? Zur Frage nach Getreide in Hunde- und Katzenfutter

Kaum ein Thema wird bei Tier-Experten und Besitzern derzeit heftiger diskutiert. Hier die große Frage nach Sinn und Unsinn von Getreide-Anteilen im Tierfutter.

Zum Beitrag

Das wohl deiner Liebsten

Immer im Blick

Lege jetzt ein Profil für Deinen Vierbeiner an und tracke so seine oder ihre Gesundheit. Mit Werten wie Alter, Gewicht und Rasse hast Du die Möglichkeit das perfekte Paket ganz einfach für Deinen Liebling zu erstellen.

iphone Blog My Pets